Alex Jolig

Alex Jolig
Steckbrief
Geboren
1963
Nationalität
Deutsch
Größe
190
Haare
Schwarz
Augen
Braun
Wohnort
Bonn / Mallorca
Wohnmöglichkeit
Mallorca, Köln, Berlin, München, Hamburg
Sprachkenntnisse
Deutsch, Englisch
Dialekte
Kölsch
Sportarten
American Football (13 Jahre 1. und 2. Liga), Motorrad,- und Autorennen mit Lizenzen, Wasserski, Snowboard, Golf, Inlineskating
Instrumente
Sonstiges
Person

Als Sohn einer Diplomatenfamilie verbrachte Alex seine ersten Lebensjahre in Pakistan, Brasilien und Spanien. Nach dem Besuch einer deutschen Schule und einer abgeschlossenen Druckerlehre wurde er im Alter von 21 Jahren Gastronom. 17 Jahre lang war Alex als Gastronom in Bonn tätig. Die damalige Firma hieß „Dung & Jolig“ GbR, die er gemeinsam mit seinem Partner Wilfried Dung in jungen Jahren aufbaute, die über die Jahre aufgebauten gastronomischen Objekte hießen „Die Falle“, „Kaisercafé“, „Imperatore“, „Stumpf“, „Casa del Gatto“, „Stadtgarten“, „Rheinlust“ und „Rheingarten“, bevor er dann 2000 in den „Big Brother“-Container zog.

Mit Big Brother fing Alex‘ Film-Karriere an.Vom 01.03.2000 bis zum 07.05.2000 war Alex im von Endemol produzierten BIG BROTHER-Haus. Besonders zu erwähnen: es war die allererste Staffel von Big Brother, daher wusste oder ahnte keiner der Teilnehmer, was auf sie zukommen mag!

Nach seinem Auftritt im BIG-BROTHER-Haus war er bei diversen Fernsehauftritten zu sehen wie beispielsweise bei der Harald-Schmidt-Show, Stern TV, RTL Explosiv etc. Zudem spielte er Gastrollen in verschiedenen TV-Serien, in TV-Fernsehproduktionen sowie in Actionfilmen, die in Hollywood produziert wurden.

Ein halbes Jahr später hatte er in Deutschland einen Bekanntheitsgrad von 94%. Mit meinem Song „Ich will nur dich“ erlangte er zu seinem Erstaunen schnell Platz 2 in den deutschen Charts und mit über 250.000 verkauften Singles sogar den Goldstatus.

Anschließend drehte Alex für die amerikanische Firma UFO drei Spielfilm,  mit je einer Hauptrolle und im ZDF-Fernsehspiel „Sperling und die Angst vor dem Schmerz“ hatte er 2003 einen  wichtigen Gastauftritt, da dieses Fernsehspiel für eine Auszeichnung bei Filmfest in München nominiert wurde. Weitere Einzelheiten zu meinen Filmauftritten sind zu finden in der Filmografie.

Vom Fernsehstar zum erfolgreichen Unternehmer

Seit vielen Jahren hegt Alex eine Leidenschaft zum Motorradrennsport. 2001 machte er schließlich sein Hobby zum Beruf. Als Suzuki Pilot konnte er drei Mal an der 24-Stunden-Langstrecken-WM in Oschersleben (SpeedWeek) teilnehmen – das dürfte für jeden Motorradsportler einer der Höhepunkt im Leben sein. Seit 2004 ist Alex für Suzuki nicht mehr in der Internationalen Deutschen Meisterschaft aktiv, weil ab diesem Zeitpunkt neue Aufgaben rund um Suzuki im Vordergrund standen.

2005 hat Alex mit seiner Firma Moto Lifestyle GmbH die ehrenvollen Aufgabe übernommen, für Suzuki International Europe sowie den japanischen Präsidenten den „SUZUKI CLUB“ Europa aufzubauen. Der Suzuki-Club kümmert sich um Belange und Interessen der Suzuki Motorradfahrer. Zu den weiteren Aufgaben der Moto Lifestyle GmbH zählt die Entwicklung und Durchführung von Events, Promotion, Marketingtools, Kundenbindung, Mehrwert uvm. Eine besondere Aufgabe und Freude ist für ihn die Arbeit am Hochglanzmagazin des Suzuki Clubs, bei dem er federführend dabei ist.

Alex hat sich seither sehr verändert und ist kaum wieder zu erkennen. Seit 2017 lässt er sich wieder auf öffentlichen Events und roten Teppichen sehen und ist von dem positiven Feedback zu seiner Veränderung sehr angenehm überrascht.

Alex ist zudem sehr sozial engagiert und unterstützt u.a. den "Kinderschutzbund" - Mehr zu seinem Engagement gibt es hier: http://alex-jolig.de/engagement/